Go Back
Rotweingugelhupf - der Guglhupf der besonderen Art
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Rotweingugelhupf

Gugelhupf mit Schokolade, Rotwein und einer ganz speziellen Portion Geschmack. Der Gugelhupf schmeckt auch nach einer Woche noch saftig, lecker und zart. Wir hatte auf unserer Baustelle immer für die Verpflegung gesorgt und dieser Rotweingugelhupf war unsere Rettung. Der Gugelhupf wurde von Tag zu Tag besser, hielt immer mehr als 5 Tage (falls noch was da war) und schmeckten eigentlich jeden.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Austrian
Keyword: Gugelhupf, Nachspeise, Rotweinguglhupf
Portionen: 1 Portion
Autor: pest

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 300 g Staubzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Stück Eier
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1/4 l Rotwein
  • 380 g griffiges Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 g Wahlnüsse, gerieben
  • 150 g Kochschokolade

Anleitungen

Zutaten Mischen

  • Die 250g Butter mit 300g Staubzucker und dem Vanillezucker vermengen und verühren.
  • Eier trennen, mit Eiklar Schnee schlagen und beiseite stellen
  • Eidotter mit 1 Tl Zimt und 1/4l Rotwein in die Masse mischen und weiter verühren.
  • 380g griffiges Mehl, Backpulver und 150g Nüsse beimengen und die Masse gut durchmischen
  • Die Schokolade in der Mikro oder im warmen Wasserbad weich werden lassen und anschließend unter die Masse mischen
  • Guglhupf Form mit Butter oder Öl ausstreichen und einfüllen
  • Backrohr auf 180° vorheizen, ca. 1 Stunde auf unterer Ebene backen.

Notizen

Dieses Rezept vom Rotweingugelhupf kann auch etwas abgewandelt werden:
Variante 1: Einen Teil der Schokolade nur mit dem Messer zerkleinern, die festen Schokoladenstücke in den Gugelhupf mischen.
Variante 2: Die Schokolade außen als Glasur verwenden, 80g Magerine und die Schokolade wieder im Wasserbad oder der Mikrowelle weich machen. Anschließend über den Gugelhupf kippen